logo

Nagellackwunderland - Credit: Africa Studio / shutterstock.com

Ich möchte Danke sagen...

...meinem Cousin David, für diese tolle Seite!

...meinem Freund Fabrizio, der meine Sammelleidenschaft akzeptiert :) Ich sammle auch Lacke aus allen Ländern der Welt. So gibt es natürlich Länder aus denen ich noch keinen Nagellack besitze und wenn wir in so einem Land sind, wird auch eine Stadt auf den Kopf gestellt um einen Nagellack zu bekommen. Das Glück ist nicht wirklich auf meiner Seite um gleich im ersten Geschäft den Richtigen zu finden. So braucht der Mann viel Geduld.

In Tschechen sind wir fündig geworden in einer auch bei uns üblichen Dorgerie. Es gab so viele tolle Farben und Marken, dass ich mich nicht entscheiden konnte. Ich nah sie alle aus dem Regal und stapelte sie in den Händen meines Freund. Wir waren nicht lange allein. Security! Noch schnell ein paar Lacke in die Hand und zur Kasse. 50,-€ mit Kreditkarte. Kann passieren. 

In Dänemark ging es auch nicht viel schneller. Ich habe schon aufgegeben aber ich wurde überzeugt in einer Apotheke?! zu schauen und da war er. Heute viele Jahre später gibt es diese Marke aus Dänemark auch bei uns in Deutschland.

Ich habe auch einen Nagellack von der Dominikanischen Republik. Es war oft sehr bewölkt, windig und so wurde der Strand schnell langweilig. Mit unserem Leihwagen (ein Jeep) machten wir einen Ausflug ins Landesinnere mit Straßen, ich glaube man kann das nicht Straßen nennen, Wahnsinn. Irgendwann sind wir an einem verlassen Ort angekommen. Die Einheimischen haben uns angeschaut wie Ausserirdische. Ich habe mich auch nicht besser gefühlt. Nach dem Strandbesuch sind wir durch den kleinen Ort ( eine Straße) zurück gefahren. Doch dann machte Fabrizio ein Vollbremsung vor einem kleinen Laden. Ich sollte hineingehen um zu schauen ob es dort Nagellack gibt. Durch das Schaufenster sah man ein paar Bananen, Getränkeflaschen und einige Backwaren. Ich konnte nicht. Zu unheimlich der ganze Ort. Er musste selbst hineingehen und nach Nagellack fragen :) . Zu meiner Begeisterung kam er erfolgreich zurück. So hat sich der Ausflug gelohnt. Für mich jedenfalls.

...Alice C. sah meinen Fernehbericht und war begeistert von meiner Sammlung. Sie hat über viele Ecken meine Adesse herausbekommen um mir einige Ihrer Schätze für mein Nagellackmuseeum zu überlassen. Sie selbst bewahrt Ihre Lacke im Kühlschrank auf. Für mich unmöglich bei der Anzahl aber faszinierend. Es sind 15 Lacke, die limitiert und in Deutschland nicht mehr erhältlich sind ( Dior, Chanel...)

...Helga H. hat eine kleine Parfumerie. Sie ist Gast bei mir im Restaurant. Leider habe ich ihr nie persönlich von meiner Nagellacksammlung erzählt. Ich mußte dies am Telefon nachholen. Zwei Jahre lang fuhr ich fast täglich an Ihrem Geschäft vorbei und dort war ein alter großer Werbeaufsteller mit Nagellack im oberen Schaufenster. Eines Tages war er weg. Ich musste wissen was damit passiert ist und rief sie an. Diesen besagten Aufsteller habe ich leider nie bekommen aber einige Monate später rief sie mich auf Arbeit an und am nächsten Tag bekam ich 6 grosse Werbeplakate. Zwei davon nur mit Hilfe ihrer Mitarbeiterin. Zusammen waren wir wohl doch sehr überzeugend. Vielen Dank auch an diese nette Dame. Heute hänge diese im Schlafzimmer bis das Museeum aufmacht.

...Dominik O. ein alter Freund. Teenager Zeit. Er hat das Problem Nagellack und meine Träume von besonderen Nagellacken (Thermo-Lack, glow in the dark effect...) nie verstanden. Aber Männer funktionieren und vor 18 Jahren brachte er mir aus England einen Nagellck der im Dunkeln leuchte mit. Damals außergewöhnlich. 

...meiner Schwester Julia, sie brachte von ihren vielen Reisen den einen oder anderen Nagellack für mich mit.

... Dante (60+ J.), ein Bekannter meines Freundes. Geschäftlich ist er viel unterweg, auch in Indien. Mit einer Touristenguppe inkl. Führung schaute er sich die Stadt an. In einer kriminellen Gegend, der Reiseführer betonte ausdrücklich die Gruppe nicht zu verlassen, sah Dante eine Drogerie! Ein kleiner Abstecher?! Ja, er ging hinein, sah einen geeigneten Lack und ging Richtung Kasse. Aber dann hatte er dieses komische Gefühl in der Magengegend, eine Pisto wurde auf ihn gerichtet. Touristen nicht erwünscht!!!schoss es ihm durch den Kopf. Schnell einen Schein aus der Hosentasche geholt, der Kassiererin vor die Nase geschmissen und raus. Mit den Nagellacken. Es ist ihm nichts passiert aber es bleibt in seiner Erinnerung, nur wegen einem Nagellack?!

...Franco N. aus Griechenlanfd lebt in Italien. Nagellack aus Griechenland?! Ich habe viele Leute gefragt, auch Griechen mir Nagellack mitzubringen. Jahrelang. Auf einem italienischem Forum für Kochen hat meine Freund Franco kennengelernt. Im Mai 2010 gab es ein riesiges Treffen mit allen Koch-Freunden in Rimini. Franco ein witziger Goldhändler aus Florenz, erinnert an Don Camillo von Don Camillo und Peppone, nur etwas älter. In einer großen Runde älterer Mammas holte Franco den Nagellack aus Griechenland aus seine Tasche. Ich war so happy. Die Mammas haben meine Freude nicht verstanden. Egal. Später erzählte er, dass er tagelang gesucht hat.

...Gino, ein ehmaliger Kollege aus dem Iran. Jedes Jahr wenn er in den Iran gefahren ist, kam meine Bitte: Einen Nagellack mitzubringen. Ach, wie oft kam er ohne zurück. Er hat versucht immer wieder aber dort wollen die Verkäufer lieber Marken Produkte für viel Geld verkaufen. Eines Tages hat er mir einen Nagellack überreicht. Er hatte es geschaft. Weniger als 20 Cents. Aber mit sehr viel Geduld.

...Mario S. war oft in Asien unterwegs. Immer mit den Gedanken meine Länder Sammlung zu vergrössern.

...Maria Ö. meine Cousine. Litauen, dort gibt auch Nagellack.

...wir hatten für die Küche im Hotel eine Fremdfirma. Den Spüler habe ich zweimal gesehen und an diesen besagten zweiten Tag erzählte er, er wollte seine Familie in Afganistan besuchen. Ein wenig frech von mir zu fragen. " Die Menschen dort haben nicht mal die Augen" sagt mein Freund immer. Als er wieder kam, war ich überglücklich über meinen Nagellack. Nach diesem Tag habe ich ihn nie wieder gesehen.

...der Hähnchen Mann. Manchmal ging ich zweimal die Woche auf dem Markt um ein Grillhähnchen zu kaufen. An der Schlage wurde ich immer von ihm vorgelassen und er prallte mit seiner "Nichte". Im Sommer fuhr er nach Ungarn und wie immer wünschte ich mir Nagellack. Ich habe ein paar Fläschchen bekommen. Von einigen wusste selbst er nicht aus welchem Land der Lack kommt. Er hatte sich von seiner guten Tat mehr versprochen. Das mit dem Hähnchen Mann ist wie bei Hunden. Der Besitzer ähnelt immer seinen Hund. Hmmm...

...Fat Fat Tin, lebt in Malaysia. Er verkaufte bei Ebay einen Nagellack aus Korea. Machmal muss man dreist sein. Ich bat ihn um einen Nagellack aus seinen Heimatland. Alle ein bis zwei Woche schrieb er enttäuschend, dass er immer wieder in den Geschäften schaut aber vergebens. Fast drei Monate brauchte Fat Fat Tin (sein Name ist schon süß) um mit berichten zu können, meinen Wunsch erfüllt zu haben.


Copyright © 2017 - Nagellack Wunderland